Überspringen zu Hauptinhalt
Evelyn Huber und das Sirius Quartett New York
Längst sind die Grenzen zwischen der zeitgenössischen, klassischen Musik und dem modernen Jazz fließend, mit faszinierenden Grenzüberschreitungen von beiden Seiten. Evelyn Huber, preisgekrönte Virtuosin auf der Harfe, zeigt zunächst die im normalen Klassikorchester sträflich vernachlässigten Klangmöglichkeiten dieses meist im Hintergrund bleibenden Saiteninstruments. Da ist das Klischee von der leisen, ätherischen Engelsharfe schnell vergessen. Inspiriert von Tango, Bossa Nova und Jazz, jammt, swingt und improvisiert Evelyn Huber, dynamisch und kreativ lotet sie die Möglichkeiten der großen Konzertharfe aus, vergisst aber auch nie, wie man auf diesem Instrument mit den zartesten Tönen verzaubern kann. Beim Bühler Jazztival 2019 tritt Evelyn Huber mit dem Sirius Quartett aus New York auf – und es kommt zusammen, was sich ideal ergänzt. Das international gefeierte Streichquartett mit zwei Violinen (Fung Chern Hwei und Gregor Hübner), Viola (Ron Lawrence) und Cello (Jeremy Harman) hat sich einer Art „Progressiver Kammermusik“ verschrieben und dafür in New York sogar erfolgreich ein eigenes Festival ins Leben gerufen.


Bürgerhaus Neuer Markt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen