Überspringen zu Hauptinhalt
Park Stickney New York
Noch einmal betritt ein Musiker allein mit seiner Harfe die Bühne im Bürgerhaus: Park Stickney gilt unbestritten als die derzeitige Nr. 1 der Jazzharfe. Er definiert das Instrument völlig neu und lässt sämtliche sakralen oder ätherischen Klischees erst gar nicht mehr aufkommen. Mit virtuoser Technik nutzt Park Stickney die Harfe auch perkussiv, spielt Bassläufe wie in einem klassischen Bebop-Stück, bedient mit vollem Körpereinsatz mehrere Pedale gleichzeitig und simuliert mit ungehörten Effekten Klavier, Saxofon und Bass, so dass man mit geschlossenen Augen meinen könnte, mindestens ein Trio oder sogar ein Quar-tett vor sich zu haben. In den frei und spontan improvisierten Passagen scheint er geradezu eine körperliche Verbindung mit dem schweren Instrument einzuge-hen. Eine Klasse für sich in der Harfenwelt, und eine der seltenen Gelegenheiten, diesen charismatischen Ausnahmemusiker in Deutschland zu erleben.


Bürgerhaus Neuer Markt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen